Externe Publikationsbeiträge

Veröffentlichungen

Neben den Veröffentlichungen als WIP-Studien oder in der Schriftenreihe bei MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft publizieren wir auch in nationalen und internationalen Fachzeitschriften sowie in Schriftenreihen anderer Institute.

  • Bahnsen, L. und Wimmesberger, F. M. (2023): Curbing the demographic "drifting dune" in long-term care insurance financing: The case of Germany. International Social Security Review, im Erscheinen.
  • Kočiš Krůtilová, V. und Bahnsen, L. (2021): Cost-Induced Unmet Need for Health Care among Europe's Older Adults – The Role of Specific Diseases. European Journal of Business Science and Technology, 7(2), 210-222.
  • Schwarz, J., von Peter, S., Baumeister, H., Dahling, V., Gühne, U., Gouzoulis-Mayfrank, E., Härter, M., Haun, M., Jacke, C., Lehmann, I., Neumann, A., Pfennig, A., Salize, H.-J., Timm, S., Wiegand-Grefe, S., Riedel-Heller, S. und Heinze, M. (2021): DNVF-Diskussionspapier - Besonderheiten, Herausforderungen und Ziele der Versorgungsforschung im Feld der seelischen Gesundheit. Das Gesundheitswesen, 83(07), 541-552.
  • Kočiš Krůtilová, V., Bahnsen, L. und De Graeve, D. (2021): The out-of-pocket burden of chronic diseases: the cases of Belgian, Czech, and German older adults. BMC Health Services Research, 21, 239.
  • Zimmermann, R., Külper-Schiek, W., Steffen, G., Lassen, S. G., Bremer, V., Dudareva, S. und die Hepatitis-Monitoring-Arbeitsgruppe (inkl. Lohse, T.) (2021): Wie lässt sich die Eliminierung von Hepatitis B, C und D in Deutschland messen? Ergebnisse eines interdisziplinären Arbeitstreffens. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz, 64(1), 77-90.
  • Kochskämper, S. und Arentz, C. (2020): Ihr Kinderlein kommet? Regelungen für den Schul- und Kitabesuch in der Pandemie im Bundesländervergleich. IW-Policy Paper 23/20, Köln.
  • Goetz, K., Kalder, M., Albert, U.-S. und Jacke, C. O. (2020): The usage of over-the-counter products by private insured patients in Germany – a claims data analysis with focus on complementary medicine. BMC Health Services Research, 20, 651.
  • Westhoff, C. C., Jank, P., Jacke, C. O., Albert, U.-S., Ebrahimsade, S., Barth, P. J. und Moll, R. (2020): Prognostic relevance of the loss of stromal CD34 positive fibroblasts in invasive lobular carcinoma of the breast. Virchows Archiv, 477(5), 717-724.
  • Stausberg, J., Maier, B., Bestehorn, K., Gothe, H., Groene, O., Jacke, C., Jänicke, M., Kostuj, T., Mathes, T., Niemeyer, A., Olbrich, K., Schmitt, J. und Neugebauer, E. (2020): Memorandum Register für die Versorgungsforschung: Update 2019. Das Gesundheitswesen, 82(3), e39-e66.
  • Kochskämper, S., Arentz, C. und Moritz, M. (2019): Zwei-Säulen-Strategie in der Pflegefinanzierung: Einführung einer Eigenanteilsversicherung. Zum künftigen Umgang mit den selbst zu tragenden Pflegekosten. IW-Policy Paper 12/19, Köln.
  • Jacke, C. (2018): Pharmazeutische Innovationen mit und ohne Zusatznutzen in der PKV und GKV - eine Sekundärdatenanalyse. Versicherungsmedizin, 70(4), 163-172.
  • Arentz, C. (2018): Private Zusatzversicherung in der stationären Versorgung in Deutschland. Zeitschrift für Gesundheitspolitik, 2/2018, 99-121.
  • Arentz, C. (2018): Zur regionalen Ungleichverteilung von Ärzten in Deutschland – eine Frage der Privaten Krankenversicherung?. Gesundheits- und Sozialpolitik, 72(1), 21-26.
  • Arentz, C. und Ulrich, V. (2017): Zukünftige Entwicklung des GKV-Beitragssatzes. Mögliche Pfade und Dämpfungsmaßnahmen. Recht und Politik im Gesundheitswesen, 23(4), 127-147.
  • Jacke, C. und Wild, F. (2017): Pharmazeutische Innovationen mit erheblichem und beträchtlichem Zusatznutzen für private und gesetzliche Versicherte. Versicherungsmedizin, 69(1), 30-33.
  • Jacke, C. und Wild, F. (2016): Können die Mechanismen des Generikamarktes auf Biosimilare übertragen werden?. Versicherungsmedizin, 68(4), 168-172.
  • Finkenstädt, V. (2015): Der Umgang mit Wartezeiten in Gesundheitssystemen – Ein international vergleichender Überblick. Das Gesundheitswesen, 77(10), 768-774.
  • Wild, F. (2015): Stationen zwischen Heilkunst und Managementkönnen. Versicherungswirtschaft, 70(10), 22-23.
  • Finkenstädt, V. und Niehaus, F. (2015): Länderrankings auf Basis der OECD-Gesundheitsdaten – Eine Analyse der methodischen Probleme. Monitor Versorgungsforschung, 04/15, 44-50.
  • Finkenstädt, V. und Niehaus, F. (2015): Rationing and Differences in Care in Health Systems, World Medical Journal, 61(1), 17-21.
  • Wild, F. (2015): Die Bedeutung von Multiple-Sklerose-Medikamenten in der PKV. Versicherungsmedizin, 67(2), 78-81.
  • Wild, F. (2014): Empirische Grundlagen für Präventionsprogramme. In: Hoefert, H.-W. und Klotter, C. (Hrsg.): Krankheitsprävention in der Kontroverse, Pabst Science Publishers, 38-48.
  • Finkenstädt, V. und Niehaus, F. (2014): Einheitliche Systeme bieten keinen Schutz vor Versorgungsunterschieden. VALUE - Versicherungswirtschaft Special, 2/2014, 54-56.
  • Wild, F. (2014): Vergleich der Pflegeversicherungssysteme. In: Jöckel, P. und Lange, D. (Hrsg.): Politik und Wirtschaft – Kursthemen für die Sekundarstufe II – Band 6: Sozialpolitik, Cornelsen Verlag.
  • Wild, F. und Finkenstädt, V. (2013): Behandlungsprävalenz von HIV in der PKV. Versicherungsmedizin, 65(4), 202-204.
  • Wild, F. (2013): Ausgabensteigerungen im Arzneimittelbereich der PKV durch monoklonale Antikörper. Versicherungsmedizin, 65(2), 91-93.
  • Niehaus, F. (2013): Familienlastenausgleich in der Gesetzlichen Krankenversicherung? Die „beitragsfreie“ Mitversicherung auf dem Prüfstand. Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.
  • Wild, F. (2013): Arzneimittelversorgung bei Multipler Sklerose. Der Nervenarzt, 84(2), 202-208.
  • Niehaus, F. (2013): Familienlastenausgleich in der Gesetzlichen Krankenversicherung – die „beitragsfreie Mitversicherung“ auf dem Prüfstand. Stimme der Familie, 60(4), 8-9.
  • Wild, F. (2013): Pro & Kontra. Kosten für therapeutische Antikörper finanzierbar?. transkript, 19(1-2), 34.
  • Wild, F. (2013): Impfpraxis gegen humane Papilloma-Viren für 2006-2011. Monatsschrift Kinderheilkunde, 161(1), 34-39.
  • Wild, F. (2012): Ärztliches Verordnungsverhalten bei patentfreien Wirkstoffen bei Privatversicherten. Versicherungsmedizin, 64(4), 190-193.
  • Wild, F. (2012): Die Arzneimittelausgaben älterer Menschen in der privaten Krankenversicherung. In: Ostendorf, G.-M. (Hrsg.): Private Krankenversicherung, Verlag Versicherungswirtschaft, Karlsruhe, 31-37.
  • Wild, F. (2012): Die Arzneimittelversorgung der Privatversicherten im Jahr 2010. In: Ostendorf, G.-M. (Hrsg.): Private Krankenversicherung, Verlag Versicherungswirtschaft, Karlsruhe, 28-30.
  • Niehaus, F. (2012): Kompressions- versus Medikalisierungsthese: Die monetären Auswirkungen. In: Repschläger, U., Schulte, C. und Osterkamp, N. (Hrsg.): Gesundheitswesen aktuell 2012, 46-66.
  • Wild, F. (2012): Die Arzneimittelversorgung der Privatversicherten im Jahr 2010. Versicherungsmedizin, 64(2), 85-86.
  • Wild, F. (2011): Therapie der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Eine Analyse der Verordnungen von Methylphenidat und Atomoxetin für Versicherte privater Krankenversicherungen. Psychopharmakotherapie, 18(02), 84–88.
  • Keßler, T. (2011): Ausgaben für Laborleistungen. Gesellschaftspolitische Kommentare, 52(2), 5-6.
  • Niehaus, F. (2009): Ein Vergleich der von Familien geleisteten Beiträge und erhaltenen Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung. Sozialer Fortschritt, 58(12), 282-290.
  • Weber, C. und Schulze Ehring, F. (2009): Niederländisches Gesundheitssystem. Ein Vorbild für Deutschland?. Gesundheitspolitische Kommentare, 50(11), 8-12.
  • Wild, F. (2009): Die Arzneimittelausgaben älterer Menschen in der privaten Krankenversicherung. Versicherungsmedizin, 61(4), 159-163.
  • Wild, F. (2009): Die Verordnungen von Insulinen bei Privatversicherten im Vergleich zu GKV-Versicherten. Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement, 14(4), 200-203.
  • Weber, C. (2009): Die angebliche Solidarität in der GKV. Familien werden belastet statt entlastet - Ergebnisse aus einer Studie des WIP. Gesellschaftspolitische Kommentare, 50(5), 8-12.
  • Wild, F. (2009): Bedeutung von Generika bei Privatversicherten im Vergleich zu GKV-Versicherten. Generika: Zeitschrift für rationale Arzneimitteltherapie, (1-2), 11-14.
  • Weber, C. (2009): Grundversorgung und Zusatzversicherung. Ein Zukunftsmodell für die Gesundheitspolitik?. Gesellschaftspolitische Kommentare, 50(3), 8-12.
  • Weber, C. (2009): Ist die private Krankenversicherung (PKV) ein Innovationsmotor?. In: Häussler, B., Klusen, N. und Paquet, R. (Hrsg.): Jahrbuch der medizinischen Innovationen, Schattauer Verlag, Stuttgart.
  • Schulze Ehring, F. und Weber, C. (2008): Zwei-Klassen-Medizin – ein Beitrag zur Versachlichung der Diskussion. Versicherungsmedizin, 60(4), 177-187.
  • Weber, C. (2008): Systemwettbewerb um hohe Effizienz. Was spricht eigentlich für die Dualität von PKV und GKV?. Gesellschaftspolitische Kommentare, 49(12), 15-18.
  • Weber, C. (2008): Wahltarife in der GKV – Ein neues Handlungsfeld?. Gesellschaftspolitische Kommentare, 49(11), 10-13.
  • Niehaus, F. und Schulze Ehring, F. (2008): Expansion, nicht Explosion: Die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen. Soziale Sicherheit, 57(3), 95-101.
  • Weber, C. (2008): Zum Vorwurf der Zwei-Klassenmedizin. Gesellschaftspolitische Kommentare, 49(9), 23-24.
  • Weber, C. (2008): Zweiklassenmedizin – Behauptung und Wahrheit. Gesellschaftspolitische Kommentare, 49, 6-17.
  • Wild, F. (2008): Bittere Pille für Kassenpatienten, Ärztliche Praxis, (3), 72.
  • Niehaus, F. (2008): Die ausgabenintensiven Patienten im Gesundheitswesen. Versicherungsmedizin, 60(3), 21-26.
  • Wild, F. (2008): Die Verordnungen von neuen Arzneimitteln bei Privatversicherten im Vergleich zu GKV-Versicherten. Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement, 13(1), 15-18.
  • Wild, F. (2008): Bedeutung von Generika bei Privatversicherten im Vergleich zu GKV-Versicherten. Gesundheitspolitik, Management, Ökonomie, (1).
  • Weber, C. (2007): Die PKV hat Zukunft – Gesundheitsreform brachte erhebliche Einschränkungen. Gesellschaftspolitische Kommentare, 48(11), 3-5.
  • Weber, C., Leienbach, V. und Schulze-Ehring, F. (2007): Ökonomische und politische Risiken von Wahltarifen in der GKV. In: Oberender P. und Straub, C. (Hrsg.): Auf der Suche nach der besseren Lösung: Festschrift zum 60. Geburtstag von Norbert Klusen, Nomos, Baden-Baden, 227-252.
  • Niehaus, F. (2007): Die Gesundheitsausgaben in der letzten Lebensphase. Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 96(4), 597-615.
  • Niehaus, F. (2007): Zukunftsmarkt Geriatrie. Geriatrie-Report, (2).
  • Wild, F. (2007): Private Krankenversicherung. Fast 10 Prozent für OTC-Arzneimittel. Pharmazeutische Zeitung, (3).
  • Weber, C. (2007): Demographischer Wandel in der Krankenversicherung – Beruhigung ist die falsche Antwort. Gesundheit und Gesellschaft, (3).
  • Weber, C. (2007): Quo vadis PKV?. Chefarzt aktuell, (1).
  • Weber, C. (2006): Die Strategie des Gesetzentwurfs. PKV soll schrittweise zur GKV verändert werden. Gesellschaftspolitische Kommentare, 47(11).
  • Niehaus, F. (2006): Auswirkungen der steigenden Lebenserwartung auf die Gesundheitsausgaben. Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 95(1), 333-356.
  • Wild, F. (2006): Warum die Bürgerversicherung keine Probleme löst (Editorial). Der Allgemeinarzt, (5), 3.
  • Wild, F. (2006): Sortis – Kein Rückgang bei Privatversicherten. Pharmazeutische Zeitung, (26), 14.
  • Wild, F. (2006): Beitragssatzwirkungen der Einbeziehung von Beamten in die GKV. Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 95(2), 251-265.
  • Wild, F. (2005): Auf dem Weg aus der Nische: Die private Krankenversicherung in Schweden. Versicherungswirtschaft, (19), 1505.
  • Wild, F. (2004): Die Bewältigung des Pflegerisikos in Skandinavien. Duncker & Humblot, Berlin.
  • Weber, C. (2004): Vision oder Illusion – Zur Logik der Reformdebatte. Gesellschaftspolitische Kommentare, (45)9, 21.