WIP - Wissenschafftliches Institut der PKV
WIP - Wissenschafftliches Institut der PKV
Nicholas Heck-Großek, WIP-Kurzanalyse

Entwicklung des Absatzes opioidhaltiger Arzneimittel in der PKV

Die Entwicklung des Opioidabsatzes in der PKV war im Beobachtungszeitraum (2011-2018) unauffällig und nicht mit den USA („Opioidkrise“) vergleichbar. Die Ausgaben für Opioide im Versichertenkollektiv der PKV blieben nahezu stabil (Ausgaben: 65,8 Mio. € (2011), 64,9 Mio. € (2018). Die Einschätzung anderer Wissenschaftler zur Situation in Deutschland wird geteilt. Den Hintergrund für die andersartige Entwicklung im Vergleich zur USA bilden u.a. die strengen Auflagen nach dem Betäubungsmittelrecht.

Download 1 MB
Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK