WIP - Wissenschafftliches Institut der PKV
WIP - Wissenschafftliches Institut der PKV
Dr. Frank Niehaus, Dr. Torsten Keßler, Verena Finkenstädt, WIP-Diskussionspapier 2/2011

Ein Vergleich der zahnärztlichen Vergütung nach GOZ und BEMA

Rechnungen nach der geltenden Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) sind für Privatpatienten und Selbstzahler rund 70 Prozent teurer als die vergleichbaren Positionen des Bewertungsmaßstabs (BEMA) der gesetzlichen Krankenkassen. Ausgangspunkt der WIP-Studie sind die 30 wichtigsten GOZ-Ziffern, die zusammen rund 60 Prozent des Umsatzes ausmachen.

Dieser Vergleich ist nicht nur für PKV-Versicherte, sondern auch für GKV-Versicherte relevant. Immer mehr gesetzlich krankenversicherte Patienten müssen sich wegen des zunehmend eingeschränkten Leistungsangebots der GKV für eine Versorgung außerhalb der GKV-Regelleistungen entscheiden und erhalten hierfür eine zahnärztliche Privatabrechnung nach GOZ.

 

 

Download 174 KB
Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK