WIP - Wissenschafftliches Institut der PKV
WIP - Wissenschafftliches Institut der PKV

Publikationsbeiträge

Ausgewählte Beiträge

  • Jacke, C., Wild, F. (2016): Können die Mechanismen des Generikamarktes auf Biosimilare übertragen werden? In: Versicherungsmedizin, 68. Jahrgang, Heft 4, S. 168-172
  • Finkenstädt, V. (2015): Der Umgang mit Wartezeiten in Gesundheitssystemen – Ein international vergleichender Überblick, in: Das Gesundheitswesen, 77(10), S. 768-774, externer Link zum Artikel
  • Wild, F. (2015): Stationen zwischen Heilkunst und Managementkönnen, in: Versicherungswirtschaft, 70. Jahrgang, Nr. 10, S. 22-23.
  • Finkenstädt, V./Niehaus, F. (2015): Länderrankings auf Basis der OECD-Gesundheitsdaten – Eine Analyse der methodischen Probleme, in: Monitor Versorgungsforschung, 8. Jahrgang, 04/15, S. 44-50, externer Link zum Journal
  • Finkenstädt, V./Niehaus, F. (2015): Rationing and Differences in Care in Health Systems, in: World Medical Journal, Vol. 61, Nr. 1, S. 17-21, externer Link zum Journal
  • Wild, F. (2015): Die Bedeutung von Multiple-Sklerose-Medikamenten in der PKV, in: Versicherungsmedizin, 67. Jahrgang, Heft 2, S. 78-81, externer Link zum Journal
  • Wild, F. (2014): Empirische Grundlagen für Präventionsprogramme, in: H.-W. Hoefert; C. Klotter (Hrsg.), Krankheitsprävention in der Kontroverse, Pabst Science Publishers, Dezember 2014, ISBN: 978-3958530188, externer Link
  • Finkenstädt, V./Niehaus, F. (2014): Einheitliche Systeme bieten keinen Schutz vor Versorgungsunterschieden, in: VALUE - Versicherungswirtschaft Special 2/2014, S. 54-56, externer Link zum Journal
  • Wild, F. (2014): Vergleich der Pflegeversicherungssysteme, In: P. Jöckel; D. Lange (Hrsg.), Politik und Wirtschaft. Kursthemen für die Sekundarstufe II, Band 6 Sozialpolitik. Soziale Sicherheit im Wandel, ISBN: 978-3-06-065155-9
  • Wild, F./Finkenstädt, V. (2013): Behandlungsprävalenz von HIV in der PKV, in: Versicherungsmedizin, 65. Jahrgang, Heft 4, S. 202-204, externer Link zum Journal
  • Wild, F. (2013): Ausgabensteigerungen im Arzneimittelbereich der PKV durch monoklonale Antikörper, in: Versicherungsmedizin, 65. Jahrgang, Heft 2, S. 91-93, externer Link zum Journal
  • Niehaus, F. (2013): Familienlastenausgleich in der Gesetzlichen Krankenversicherung? Die "beitragsfreie" Mitversicherung auf dem Prüfstand. Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, externer Link
  • Wild, F. (2013): Arzneimittelversorgung bei Multipler Sklerose, Evaluation des Arzneimittelverbrauchs bei der Privaten Krankenversicherung, in: Der Nervenarzt, 2013/2, S. 202-208, Externer Link zum Artikel
  • Niehaus, F. (2013): Familienlastenausgleich in der Gesetzlichen Krankenversicherung - Die "beitragsfreie Mitversicherung" auf dem Prüfstand, in: Stimme der Familie, Informationen - Positionen - Perspektiven, Familienbund der Katholiken, 60.Jg., Heft 4, S. 8-9
  • Wild, F. (2013): Pro & Kontra. Kosten für therapeutische Antikörper finanzierbar? In: transkript, 19. Jahrgang, Heft 1-2, S. 34
  • Wild, F. (2013): Impfpraxis gegen humane Papilloma-Viren für 2006-2011. Evaluation anhand von Arzneiverordnungsdaten der Privaten Krankenversicherung, in: Monatsschrift Kinderheilkunde, January 2013, Volume 161, Issue 1, pp 34-3, externer Link zum Journal
  • Wild, F. (2012): Ärztliches Verordnungsverhalten bei patentfreien Wirkstoffen bei Privatversicherten, in: Versicherungsmedizin, 64. Jahrgang, Heft 4, S. 190-193, externer Link zum Journal
  • Wild, F. (2012): Die Arzneimittelausgaben älterer Menschen in der privaten Krankenversicherung, in: Gerd-Marko Ostendorf (Hrsg.): Private Krankenversicherung, Verlag Versicherungswirtschaft, Karlsruhe, S. 31-37, externer Link
  • Wild, F. (2012): Die Arzneimittelversorgung der Privatversicherten im Jahr 2010, in: Gerd-Marko Ostendorf (Hrsg.) Private Krankenversicherung, Verlag Versicherungswirtschaft, Karlsruhe, S. 28-30, externer Link
  • Niehaus, F. (2012): Kompressions- versus Medikalisierungsthese: Die monetären Auswirkungen, in: Gesundheitswesen aktuell 2012, S. 46-66, externer Link zum Artikel
  • Wild, F. (2012): Die Arzneimittelversorgung der Privatversicherten im Jahr 2010, in: Versicherungsmedizin, 64. Jahrgang, Heft 2, S. 85-86, externer Link zum Journal
  • Wild, F. (2011): Therapie der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Eine Analyse der Verordnungen von Methylphenidat und Atomoxetin für Versicherte privater Krankenversicherungen, in: Psychopharmakotherapie 18:84–8, externer Link zum Journal
  • Keßler, T. (2011): Ausgaben für Laborleistungen, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe 2, S. 5-6
  • Niehaus, F. (2009): Ein Vergleich der von Familien geleisteten Beiträge und erhaltenen Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung, in: Sozialer Fortschritt, Heft 12, S. 282-290
  • Weber, C./Schulze Ehring, F. (2009): Niederländisches Gesundheitssystem. Ein Vorbild für Deutschland?, in: Gesundheitspolitische Kommentare, Ausgabe 11, S. 8-12
  • Wild, F. (2009): Die Arzneimittelausgaben älterer Menschen in der privaten Krankenversicherung, in: Versicherungsmedizin, 61. Jahrgang, Heft 4, S. 159-163
  • Wild, F. (2009): Die Verordnungen von Insulinen bei Privatversicherten im Vergleich zu GKV-Versicherten. Supply of Insulins in Private Health Insurance Compared to Statutory Health Insurance, in: Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement 2009; 14; 200-203
  • Weber, C. (2009): Die angebliche Solidarität in der GKV. Familien werden belastet statt entlastet - Ergebnisse aus einer Studie des WIP, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe 5, S. 8-12
  • Wild, F. (2009): Bedeutung von Generika bei Privatversicherten im Vergleich zu GKV-Versicherten. in: Generika Zeitschrift für rationale Arzneimitteltherapie, Heft 1-2, S. 11-14
  • Weber, C. (2009): Grundversorgung und Zusatzversicherung. Ein Zukunftsmodell für die Gesundheitspolitik?, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe 3, S. 8-12
  • Weber, C. (2009): Ist die private Krankenversicherung (PKV) ein Innovationsmotor?, in: Häussler, B.; Klusen, N.; Paquet, R. (Hrsg.): Jahrbuch der medizinischen Innovationen, Schattauer Verlag, Stuttgart
  • Schulze Ehring, F./Weber, C. (2008): Zwei-Klassen-Medizin – ein Beitrag zur Versachlichung der Diskussion, in: Versicherungsmedizin, 60. Jahrgang, Heft 4, S. 177-187
  • Weber, C. (2008): Systemwettbewerb um hohe Effizienz. Was spricht eigentlich für die Dualität von PKV und GKV?, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe 12, S. 15-18
  • Weber, C. (2008): Wahltarife in der GKV – Ein neues Handlungsfeld?, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe 11, S.10-13
  • Niehaus, F./Schulze Ehring, F. (2008): Expansion, nicht Explosion: Die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen – Zur Debatte über die Auswirkungen der Demografie und die Finanzentwicklung in der GKV, in: Soziale Sicherheit, 3/2008, S. 95-101
  • Weber, C. (2008): Zum Vorwurf der Zwei-Klassenmedizin, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe 9, S. 23-24
  • Weber, C. (2008): Zweiklassenmedizin – Behauptung und Wahrheit, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe, S. 6-17
  • Wild, F. (2008): Bittere Pille für Kassenpatienten, in: Ärztliche Praxis, Ausgabe 3, S. 72
  • Niehaus, F. (2008): Die ausgabenintensiven Patienten im Gesundheitswesen, in: Versicherungsmedizin, Ausgabe 3, S. 21-26
  • Wild, F. (2008): Die Verordnungen von neuen Arzneimitteln bei Privatversicherten im Vergleich zu GKV-Versicherten. Supply of New Pharmaceuticals in Private Health Insurance Compared to Statutory Health Insurance, in: Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement 2008; 13; 15-18
  • Wild, F. (2008): Bedeutung von Generika bei Privatversicherten im Vergleich zu GKV-Versicherten, in: Gesundheitspolitik, Management, Ökonomie, Ausgabe 1
  • Weber, C. (2007): Die PKV hat Zukunft – Gesundheitsreform brachte erhebliche Einschränkungen, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe 11, S. 3-5
  • Weber, C./Leienbach, V./Schulze-Ehring, F. (2007): Ökonomische und politische Risiken von Wahltarifen in der GKV, in: Auf der Suche nach der besseren Lösung. Festschrift zum 60. Geburtstag von Norbert Klusen, Nomos-Verlag, Baden-Baden
  • Niehaus, F. (2007): Die Gesundheitsausgaben in der letzten Lebensphase, in: Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 4.2007, S. 597-615
  • Niehaus, F. (2007): Zukunftsmarkt Geriatrie, in: Geriatrie-Report, Ausgabe 2
  • Wild, F. (2007): Private Krankenversicherung. Fast 10 Prozent für OTC-Arzneimittel, in: Pharmazeutische Zeitung, Ausgabe 3
  • Weber, C. (2007): Demographischer Wandel in der Krankenversicherung – Beruhigung ist die falsche Antwort, in: Gesundheit und Gesellschaft (G+G), Ausgabe 3
  • Wild, F. (2007): Vergleichsweise hoher Anteil von HIV-Medikamenten, in: PKV Publik, Ausgabe 2
  • Weber, C. (2007): Quo vadis PKV?, in: Chefarzt aktuell, Ausgabe 1
  • Weber, C. (2006): Die Strategie des Gesetzentwurfs. PKV soll schrittweise zur GKV verändert werden, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe 9
  • Niehaus, F. (2006): Auswirkungen der steigenden Lebenserwartung auf die Gesundheitsausgaben, in: Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, Supplement der Jahrestagung 2006, S. 333-356
  • Wild, F. (2006): Privatversicherte erhalten häufiger den teuren Betablocker Carvedilol, in: PKV Publik, Ausgabe 9, S. 103
  • Wild, F. (2006): Warum die Bürgerversicherung keine Probleme löst (Editorial), in: Der Allgemeinarzt, Ausgabe 5, S. 3
  • Wild, F. (2006): Sortis – Kein Rückgang bei Privatversicherten, in: Pharmazeutische Zeitung, Ausgabe 26, S. 14
  • Wild, F. (2006): Beitragssatzwirkungen der Einbeziehung von Beamten in die GKV, in: Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, Ausgabe 2, S. 251-266
  • Wild, F. (2005): Auf dem Weg aus der Nische: Die private Krankenversicherung in Schweden, in: Versicherungswirtschaft, Ausgabe 19, S. 1505
  • Wild, F. (2004): Die Bewältigung des Pflegerisikos in Skandinavien, Duncker & Humblot Verlag, Berlin
  • Weber, C. (2004): Vision oder Illusion – Zur Logik der Reformdebatte, in: Gesellschaftspolitische Kommentare, Ausgabe 9, S. 21
Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK